Der beste Tagesablauf für Eure Hochzeit

Jedes Brautpaar strukturiert den Tagesablauf für seine Hochzeit etwas anders, also stresst Euch nicht darüber, was andere machen. Konzentriert Euch auf die Dinge, die Euch wichtig sind und dann fügt sie in Euren Tagesablauf ein, eines nach dem anderen.

Aus der Perspektive der Fotografin kann ich natürlich sagen, dass die Zeit am späten Nachmittag für die Paarbilder perfekt ist! Das Licht ist dann weich und warm, die Sonne beginnt unterzugehen und die Stimmung ist automatisch sehr romantisch! Daher kann ich nur empfehlen, das Paarshooting eher später als früher am Tag zu machen.

Dass das natürlich oft mit dem Abendessen kollidiert, weiß ich. Daher mache ich es mit meinen Paaren meistens so, dass wir das Paarshooting zu der Zeit am Tag mache, an der es am besten in den Tagesablauf passt. Dann nehmen wir uns aber immer nochmal Zeit gegen Abend, zum Beispiel nach der Vorspeise und vor dem Hauptgang, um für einen kurzen 15-20 minütigen Photoshoot im romantischen Abendlicht nach draußen zu gehen. Das funktioniert wunderbar!

Hier sind einige Fragen, die ihr Euch fragen könnt um herauszufinden, wie der perfekte Tagesablauf für Eure Hochzeit aussehen könnte:

  1. Würdet ihr das Getting Ready lieber kurz halten und direkt zur Trauug übergehen? Oder hättet ihr gerne Eure Trauzeugen, Brautjungern, Schwestern und Eure Mama dabei für eine kleine „Mädels-Aufwärm-Party“, mit Champagnergläsern in der Hand während ihr die Haare und das Make-Up gemacht bekommt und einem anschließenden Fotoshoot mit Euch allen?
  2. Wie lange ist die Fahrt vom Getting Ready bis zur Trauung?
  3. Wie lange werden die Gäste gratulieren? (Ich rechne immer mit einer knappen Stunde für 100 Gäste)
  4. Wann ist es Zeit zur Abendlocation zu fahren? Wie lang ist die Fahrt?
  5. Wann soll das Abendessen beginnen?
  6. Wollen wir Reden? Falls ja, wie viele? Wie lange sollen die einzelnen Reden sein? (Ich empfehle Euch die Leute zu bitten, sich an 3-5 Minuten zu halten, einfach aus Gründen der Konzentration der Gäste)
  7. Wollen wir Abendprogramm mit Beiträgen und Spielen? Falls ja, wie viel, wie lang?
  8. Wann wollen wir die Tanzfläche eröffnen?
  9. Hätten wir die Hochzeitstorte gern abends als Teil des Nachtischbuffets ofer Nachmittags schon zu Kaffee und Kuchen?

Wenn ihr all diese Fragen beantwortet habt hat ihr schonmal eine gute Idee, wie Euer Hochzeitstag ablaufen könnte!

Hier ist ein Beispiel für den Tagesablauf Eurer Hochzeit:

9.00 Uhr Frisörin und Make-Up Stylistin kommen an für das Getting Ready der Braut

9.30 Uhr Fotografin kommt dazu

11.00 Uhr Anstoßen mit den Freundinnen, Trauzeuginnen, etc. mit Champagner, Fotografin hält alles fest

11.30 Uhr Fotografin fotografiert Getting Ready des Bräutigams

11.45 Uhr Brautpaar und Fotografin fahren zur Location für den Fotoshoot

12.00 Uhr Fotoshoot (beginnend mit dem First Look)

13.30 Uhr Abfahrt zur Trauung

14.00 Uhr Trauung

14.45 Uhr Ende der Trauung, die Gäste gratulieren dem Brautpaar

15.30 Uhr Sektempfang

16.30 Uhr Gruppenbild von allen und Bilder kleinerer Gruppen (Familien, Freunde)

17.15 Uhr Abfahrt zur Abendlocation

17.30 Uhr Eröffnungsrede von Braut und Bräutigam an der Location

17.45 Uhr Reden der Väter

18.00 Uhr Abendessen, Vorspeise

18.20 Uhr Kurzes Fotoshootings im Abendlicht

18.45 Uhr Hauptspeise

19.30 Uhr Abendprogramm

21.00 Uhr Hochzeitstorte und Nachtischbuffet

21.30 Uhr Hochzeitswalzer/Erster Tanz und Eröffnung der Tanzfläche

Was auch immer ihr tut, plant auf jeden Fall genug Zeit ein für die einzelnen Punkte. Es ist nicht schlimm wenn ihr feststellt, dass ihr Zeit „übrig“ habt weil ihr zu viel Zeit eingeplant oder schneller mit etwas fertig geworden seid. Aber wenn ihr zu wenig Zeit einplant, wird Euch das stressen und vielleicht sogar damit enden, dass ihr einzelne Punkte komplett streichen müsst. Also seid Euch dessen bewusst und plant lieber großzügig!

Ich hoffe, das hilft Euch weiter!

Happy Planning!